Kirchenwahlen 2019

web Wahlsignet 500 x 139 Pixel

 

Kirchenwahl am 1. Dezember 2019

Am 1. Dezember 2019 ist Kirchenwahl in der württembergischen Landeskirche. Rund 1,8 Millionen evangelische Kirchenmitglieder sind aufgerufen, ihre Stimme für neue Kirchengemeinderäte und für eine neue Landessynode abzugeben. Wahlberechtigt sind alle Gemeindemitglieder, die am Wahltag das 14. Lebensjahr vollendet haben.

Der Kirchengemeinderat und die Pfarrerin oder der Pfarrer leiten gemeinsam die Gemeinde. Zusammen treffen sie alle wichtigen finanziellen, strukturellen, personellen und inhaltlichen Entscheidungen. Die arbeitsteilig und partnerschaftlich ausgeübte Gemeindeleitung ist eine spannende Aufgabe. Sie fordert aber auch Kraft und Zeit. Die Zahl der zu wählenden Kirchengemeinderäte ist von der Größe der Gemeinde abhängig. In unserer Gesamtkirchengemeinde werden 21 Kirchengemeinderätinnen bzw. Kirchengemeinderäte gewählt. (Döttingen/Steinkirchen 5; Orlach/Jungholzhausen 5; Geislingen 5; Braunsbach 6)

Die Landessynode ist der Kirchengemeinderat für die Landeskirche und ähnelt in ihren Aufgaben denen eines Parlaments. Das Gremium setzt sich aus 60 so genannten Laien und 30 Theologinnen und Theologen zusammen und tagt in der Regel dreimal pro Jahr. Die Mitglieder der Landessynode werden in Württemberg dirket von den Kirchenmitgliedern für sechs Jahre gewählt. Unsere Kirchengemeinde gehört zum Wahlbezirk Schwäbisch Hall.

Mehr Informationen unter www.kirchenwahl.de


Der Kirchengemeinderat

Der Kirchengemeinderat und die Pfarrerin oder der Pfarrer leiten gemeinsam die Kirchengemeinde. Zusammen treffen sie alle wichtigen finanziellen, strukturellen, personellen und inhaltlichen Entscheidungen für die Kirchengemeinde. Das Gremium setzt gemeinsam Ziele, gestaltet gemeinsam Kommunikation, übt miteinander Kontrolle aus, erkennt und löst Konflikte gemeinschaftlich. Diese arbeitsteilig und partnerschaftlich ausgeübte Gemeindeleitung ist eine spannende Aufgabe. Sie fordert aber auch Kraft und Zeit.

Die Mitglieder des Kirchengemeinderats tragen für viele Aufgaben der Gemeinde die Verantwortung:

 bei der örtlichen Gottesdienstordnung
 beim Opferplan
 in der Verwaltung des kirchlichen Haushalts und des Gemeindevermögens
 beim Bau- und der Erhaltung der Gebäude
 im Pfarrstellen-Besetzungsgremium
 bei Festen der Gemeinde
 für die Öffentlichkeitsarbeit der Gemeinde
 bei Veranstaltungen für alle Altersstufen
 als Arbeitgeber für Voll- und Teilzeitkräfte der Gemeinde
 bei der Gewinnung und Begleitung von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern

Daneben wird sich der Kirchengemeinderat mit der Frage beschäftigen, welche besonderen Schwerpunkte zu setzen und zu realisieren sind.

Je nach Größe und Bedürfnis der Kirchengemeinde setzt sich der Kirchengemeinderat aus vier bis 18 gewählten Mitgliedern möglichst unterschiedlichen Alters und mit unterschiedlichem Erfahrungshintergrund zusammen. In unserer Gemeinde werden 21 Kirchengemeinderätinnen bzw. Kirchengemeinderäte gewählt. Die Kirchengemeinderätinnen und -räte werden bei der Kirchenwahl am 1. Dezember für sechs Jahre gewählt.

 

Die Landessynode – was ist das eigentlich?

Die Landessynode ist die gesetzgebende Versammlung der Evangelischen Landeskirche in Württemberg. Die Aufgaben ähneln denen eines Parlaments. Die Synode entscheidet über kirchliche Gesetze und entscheidet über den kirchlichen Haushalt. Außerdem wählen die Mitglieder der Landessynode – Synodale genannt – den Landesbischof.
Der aktuellen Landessynode gehören 98 Mitglieder an. Darunter sind die 30 Pfarrerinnen und Pfarrer sowie 60 Laien, die direkt von den Gemeindegliedern in einer Urwahl – einmalig für die Evangelischen Kirchen in Deutschland – gewählt werden. Die Wahl findet alle sechs Jahre statt, das nächste Mal am 1. Advent 2019.
Drei Mal im Jahr treffen sich die Synodalen zu gemeinsamen Sitzungen. Weil die Treffen für die vielfältigen Aufgaben nicht reichen, gibt es verschiedene Gremien und Ausschüsse, die das ganze Jahr überarbeiten, zum Beispiel den Theologischen Ausschuss, den Ausschuss für Diakonie oder den für Mission, Ökumene und Entwicklung.
In der Landessynode gibt es, ähnlich den politischen Parteien in den Parlamenten, aber ohne Fraktionszwang, die sogenannten Gesprächskreise: „Lebendige Gemeinde", „Offene Kirche", „Evangelium und Kirche" und „Kirche für morgen". Präsidentin der aktuellen, 15. Landessynode ist Inge Schneider.
Die erste Synode wurde übrigens 1869, also vor genau 150 Jahren, einberufen, damit erhielt die Evangelische Kirche in Württemberg mehr Eigenständigkeit gegenüber Staat und König.

Kirchenwahlen

web Wahlsignet 500 x 139 Pixel

Ambulanter Pflegedienst

Bereich Ambulante Dienste 4c

Aktueller Gemeindebrief

Der Gemeindebrief kann aus datenschutzrechtlichen Gründen online nicht mehr zur Verfügung gestellt werden.

Impressum

Pfarrer:
Friedrich Vogt
1. Vorsitzender:
Werner Weidner
___________
Kupferzeller Str. 14
74542 Braunsbach
Tel.: 07906/8105
Fax: 07906/940176

Datenschutz

Datenschutzerklärung:
 Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an unserem Unternehmen. Datenschutz hat einen besonders hohen Stellenwert für die Leitung der Ev. Gesamtkirchengemeinde Braunsbach. Eine Nutzung der Internetseiten der Ev. Gesamtkirchengemeinde Braunsbach ist grundsätzlich ohne jede Angabe personenbezogener Daten möglich.  ...

... -> weiterlesen 

 ev. St. Bonifatius Braunsbach Kirche Döttingen Foto Greta Giebler   orlach_kirche500 Kirche Jungholzhausen Foto Greta Giebler Kirche Steinkirchen Foto Greta Giebler  Kirche Geislingen Foto Greta Giebler
 Braunsbach  Döttingen  Orlach Jungholzhausen Steinkirchen  Geislingen